0170 7432608 info@coachingrose.de

Klingt komisch? Ist aber einfach nur UNKOMPLIZIERT und WOHLTUEND.

Probiere es aus…

Die Vorbereitung:

Eigentlich brauchst du für die Ohrmassage nicht viel. Nur dich selber, deine Ohren, deinen Zeigefinger und Daumen und im besten Falle ein ruhiges Plätzchen, wo dich für ca. 10 Minuten niemand stört.

Sofern du Ohrringe trägst und die Zeit hast, entferne deine Ohrringe, bevor du mit deiner Ohrmassage beginnst.

Mache es dir gemütlich und versuche für einen Augenblick die Vergangenheit und die Zukunft zu vergessen und nur diesen kleinen Augenblick für dich zu genießen.

Ohrmassage

Anleitung:

  1. Reibe zunächst deine Handflächen aneinander bis sie schön warm geworden sind. Gerade in der kalten Jahreszeit, haben viele Menschen kalte Hände und Füße. Und wer wird schon gerne mit kalten Händen angefasst?
  2. Lege deinen Zeigefinger und deinen Daumen an deine Ohrmuscheln und mache kreisende Bewegungen von innen nach außen. Beginne dabei oben am Ohr und arbeite dich mit langsam massierenden Bewegungen nach unten Richtung Ohrläppchen. Massiere auch dein Ohrläppchen richtig gut durch. Lass dir alle Zeit, die du brauchst.
  3. Anschließend ziehe deine Ohrmuschel vorsichtig nach oben. Anschließend nach außen und zwar von oben angefangen nach unten vorarbeiten. Daraufhin fasse mit Zeigefinger und Daumen an den Ohrläppchen und ziehe deine Ohrmuschel nach unten.
  4. Klopfe nun sanft mit der Fingerspitze von oben nach unten gegen die Ohrmuscheln.
  5. Abschließend die ganze Ohrmuschel mehrfach mit, für dich angenehmen Druck, von oben nach unten ausstreichen.

Wenn du noch ein bisschen Zeit hast, kann ich dir zusätzlich die Kiefernmassage empfehlen. Öffne dazu leicht deinen Mund und lege deine Finger in die kleine Kuhle, wo Oberkiefer und Unterkiefer miteinander verbunden sind. Massiere diese Stelle mit einem für dich angenehmen Druck.

Wirkung:

Durch die Ohrmassage aktivieren wir den Parasympathikus, der im vegetativen Nervensystems sitzt. Dieser ist für unsere Entspannung verantwortlich. Aus dem Grund hat die Ohrmassage eine beruhigende Wirkung auf uns. Sie lässt unseren Puls sinken und unsere Atmung wird gleichmäßig.

Eine ruhige und gleichmäßige Atmung signalisiert uns, dass alles in Ordnung ist. Demnach reduziert die Ohrmassage auch unser Stressgefühl und fördert unser Wohlbefinden.

Gleichzeitig steigert sie unsere Konzentrationsfähigkeit und Wachheit. Dinge, die wir hören, können besser aufgenommen und verarbeitet werden. Auch die räumliche Wahrnehmung wird verbessert. Da der Gleichgewichtssinn im Ohr sitzt wird auch dieser gefördert. Das ist ganz wichtig, denn wenn wir im äußeren Gleichgewicht sind, sind wir auch im inneren Gleichgewicht.

Des Weiteren hängen Ohr und Kiefer mit unserer Schulter und Nackenpartie zusammen, wo wir oft Verspannungen oder Schmerzen haben. Wenn wir unsere Ohren massieren, können wir anschließend eine Bewegungsfreiheit im Schulter und Nacken/Halsbereich feststellen. Dadurch werden oftmals Schmerzen gelindert.

Natürlich können wir zusätzlich direkt unseren Schulter- und Nackenbereich massieren. Gib dazu deine Hand auf deine Schulter und massiere intuitiv.

Fazit:

Die Ohrmassage ist eine einfache Methode für ein augenblicklich besseres Wohlbefinden. Sie wirkt sich positiv auf unseren ganzen Organismus aus, vor allem auch auf psychischer Ebene.

Sie ist jederzeit und überall anwendbar, z. B. auch am Arbeitsplatz, in der Umkleide oder auf der Toilette.

Wenn wir uns entspannen und uns selber liebevoll berühren, werden Glückshormone ausgeschüttet. Wir tun uns mit etwas so Einfachem, etwas so Gutes.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden